Prix Pictet 06

Disorder

49,90 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 3-5 Werktage

 

Artikelnummer: 73275-deu
ISBN: 978-3-8327-3275-2
Ausführung: 25 x 32 cm
132 Seiten, 61 Farb- und 7 Schwarz-Weiß-Fotografien
Hardcover mit Schutzumschlag
Text: Deutsch
Gewicht: 1,551 kg

  • Dieses Buch erscheint begleitend zu einer Ausstellung der ausgewählten Finalisten im Musée d’Art Moderne de la Ville de Paris im November 2015
  • Ein faszinierender Fotoband, der ein Schlüsselthema der modernen Gesellschaft untersucht
  • Ein perfektes Geschenk für Fotografieliebhaber und alle, die eine Leidenschaft für Nachhaltigkeit hegen

Der seit Menschengedenken währende Kampf zwischen Ordnung und Unordnung ist zu einer zentralen Frage unserer Zeit geworden. Der Wunsch der modernen Gesellschaft, der Welt eine Ordnung überzustülpen, hat dabei eher zum Gegenteil geführt: zur Unordnung. Von der Zerstörung der Natur bis hin zu wachsenden Anzeichen für das Chaos beleuchtet der sechste Band des Prix Pictet die Facetten dieses hochwichtigen Themas.

Von der Pictet Group 2008 ins Leben gerufen, hat sich der Prix Pictet schnell zur führenden Auszeichnung für Fotografie und Nachhaltigkeit entwickelt. Seit Jahren generiert er kraftvolle Aufnahmen, die uns mit drängenden Gesellschafts- und Umweltthemen konfrontieren. Der Prix Pictet will die Macht der Fotografie und aller ihrer Gattungen dazu nutzen, die Aufmerksamkeit der Welt auf Nachhaltigkeitsfragen zu lenken, insbesondere auf Umweltthemen.

Im sechsten Zyklus seit seiner Schaffung 2008 wendet sich der Prix Pictet dem Thema Disorder (Unordnung) zu. Der aktuelle Zyklus hat erneut das Interesse zahlreicher Künstler geweckt, die uns in Werken von einer bemerkenswert großen Bandbreite mit den zahllosen Facetten von Unordnung und Chaos konfrontieren – vom Versagen von Nationalstaaten und inneren Unruhen bis hin zu den Zerstörungen, die wir dem Klima und der Natur zugefügt haben. Ein weltweites Netz von 260 Nominierenden hat für diesen Zyklus 700 Fotografen vorgeschlagen, von denen die unabhängige Jury nach intensiver Beratung 12 Künstler für den Prix nominiert hat. Dieses Buch präsentiert ihre Portfolios, ergänzt um herausragende Einzelarbeiten von Fotografen aus dem erweiterten Nominiertenkreis. Zusammen bilden sie eine Welt ab, die, so Kofi Annan in seinem Vorwort, „von Unordnung bestimmt ist – Unordnung genau in dem Moment der Menschheitsgeschichte, als wir fast zu glauben wagten, es gäbe kein Problem, das wir nicht lösen könnten“.

Über atemberaubende Fotografien, die jedem die Augen öffnen, vermittelt Disorder seinen Lesern nicht nur die Kernfragen der aktuellen Nachhaltigkeitsdebatte, sondern fordert uns alle auch auf, über unseren Platz in der Zukunft unserer Umwelt nachzudenken.

Am 12. November 2015 wurde Valérie Belin von Kofi Annan, dem Ehrenpräsidenten des Prix Pictet, im Musée d´Art Moderne de la Ville de Paris, als Preisträger des sechsten Prix Pictet bekannt gegeben.

Nominiert wurden die Werke von 12 Künstlern aus 7 Ländern und 4 Kontinenten. Die unabhängige Jury unter Vorsitz von Sir David King, welche die Nominierungen vorgenommen hatte, lobte die herausragende Qualität der eingereichten Werke.
 

Nominiert sind:

Ilit Azoulay (Israel)

Valérie Belin (Frankreich)

Matthew Brandt (USA)

Maxim Dondyuk (Ukraine)

Alixandra Fazzina (Großbritannien)

Ori Gersht (Israel)

John Gossage (USA)

Pieter Hugo (Südafrika)

Gideon Mendel (Südafrika)

Sophie Ristelhueber (Frankreich)

Brent Stirton (Südafrika)

Yang Yongliang (China)

Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Pictet-Gruppe zählt zu den führenden Vermögensverwaltern Europas. Die 1805 in Genf gegründete Pictet ist mit Niederlassungen in 25 Finanzzentren weltweit präsent. Nachhaltigkeit als Investmentkompetenz und als Grundprinzip der Unternehmensführung steht bei Pictet im Zentrum allen Handelns. Die Gruppe ist im Besitz von sieben geschäftsführenden Teilhabern und 34 Equity Partnern. www.pictet.com

Prix Pictet 06

EUR

49,90 €

0